RASUM > 

Aktuelles > 

RASUM-Symposium

RASUM-Symposium - Michael Deneke Lecture

Flyer zum 1. RASUM-Symposium

Der Master-Studiengang RASUM entstand aus anwendungsorientierten Forschungsprojekten, die die Hochschule Darmstadt (Forschungsgruppe sofia) seit 2005 in Kooperation mit Unternehmen durchführt. Diese widmen sich den wachsenden Herausforderungen, vor denen Unternehmen aller Branchen stehen, die das Leitbild der „Nachhaltigen Entwicklung“ in ihre Strategie integrieren. Das RASUM-Symposium greift jeweils aktuelle Herausforderungen auf. Es will die Verbindung zwischen Lehre und Praxis anhand konkreter Problemstellungen aufzeigen. 

Dies war auch ein besonderes Anliegen von Dr. Michael Deneke, Chemiker und langjährigen Leiter der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle der TUD, der sich bei der Konzeptentwicklung für de Studiengang RASUM stark engagierte und der noch vor Eröffnung des Studiengangs verstarb. In Erinnerung an ihn beinhaltet das RASUM-Symposium eine "Michael Deneke Lecture". 

 

2. RASUM-Symposium am 29. Sept. 2016(Schader-Forum)

Das 2. RASUM-Symposium am 29. Sept. 2016 stellt die transdisziplinäre Konzeption des Studiengangs sowie die in der Umsetzung erzielten Ergebnisse aus den Praxisprojekten des ersten Jahrgangs in den Mittelpunkt.

Das 2. RASUM-Symposium stellt zunächst die didaktische Konzeption des Master-Studiengangs RASUM vor: Es stützt sich auf vier Strukturelemente „Normative Orientierung“, „Disziplinäre Theorien und Methoden“, „Transdisziplinäre Integration“ sowie „Disziplinen- und handlungsfeldübergreifende Verständigung“ und verknüpft diese insbesondereim Hinblick auf die Kompetenzen, die die Studierenden in den Praxisprojekten benötigen.

Die beiden ersten Praxisprojekte – durchgeführt mit dem Luftfahrtunternehmen Air Berlin unddem Bergsportausrüster VAUDE – sind bereits auf dem Weg. Die jeweiligen unternehmerischen Herausforderungen, die sich dabei stellenden Probleme und die erarbeiteten Lösungsansätze stellen Praxispartner, Studierende und Lehrende vor.

Außerdem geht es - in Kooperation mit dem studentischen Netzwerk "Perspektive N" - darum, für die Hochschule Darmstadt Perspektiven auszuloten, welche Beiträge die Hochschule zu einer Nachhaltigen Entwicklung leisten kann.

Zum Programm des 2. RASUM-Symposiums  ...

 

Archiv: 1. RASUM-Symposium 2015

Das erste RASUM-Symposium am 1. Oktober 2015 im Darmstädter Schader-Forum, zugleich die erste "Michael Deneke Lecture", eröffnete den neuen Studiengang. Die Video-Mitschnitte der Vorträge sind für Studierende der h_da über die Lernplattform Moodle zugänglich (--> Begleitstudium Sozial- und Kulturwissenschaften --> Allgemeines Begleitstudium --> Modul III --> Themenfeld Politik und Institutionen). 

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Ralph Stengler, folgten zwei Vorträge:

Zunächst beschreibt Dr. Dirk Voeste (BASF, Ludwigshafen) aus der Perspektive der Chemischen Industrie „Herausforderungen in der Unternehmenspraxis“ und die Anworten der Firma BASF.
Dem stellt Dr. Jan Pfister, Turku School of Economics, Finland die „Beiträge aus der Wissenschaft zur Bewältigung der Herausforderungen“ gegenüber, wobei sein besonderes Augenmerk der Unternehmenskultur gilt.


Die anschließende Diskussion leiten ein Impuls-Statements von

    - Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Vorstand HEAG  

    - Pieter van der Veen, ROOM TO ACT, Köln
      (ehemals Director bei KPMG, Governance, Risk Management & Compliance)   

    - Dr. Dennis Ostwald, WifOR-Institut, Berlin/Darmstadt


Das Symposium soll den Stand von Praxis und Wissenschaft in diesem wichtigen Handlungsfeld beleuchten.
Es bietet aber zugleich Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und auszuloten, wo und wie RASUM-Studierende im Rahmen ihres Praxisprojektes mit Unternehmen kooperieren können.

Zum Programm des 1. RASUM-Symposiums  ...

 

Letzte Aktualisierung: 2016-09-17

 

 

Top

Impressum